Kategorien
So (oder so ähnlich) könnte es wirklich passiert sein

Bye Bye, mein treuer Freund..

Oh mein kleiner, süsser Fiesta, was haben wir nicht alles schönes erlebt. Du gabst mir das Gefühl von Freiheit und dass kein Weg zu weit ist. Wenn ich irgendwo hin wollte, du fuhrst mich hin. All diese Abenteuer und Erlebnisse, die du mir schenktest, diese Ruhe und Sicherheit. Du warst nicht nur ein Auto für mich, sondern ein Freund.

Doch wir teilten nicht nur Freude, sondern auch leid, in erster Linie was meinen Geldbeutel anbelangt. Ich will lieber nicht ausrechnen, wie viel Geld in dich floss, aber ich bereue keinen Cent daran, denn du zahltest es mir zurück. Wir waren im tiefen Westen, im hohen Norden und im dunklen Osten. Nur in Frankreich, wo wir immer hin wollten, waren wir nie.

2 Motoren hast du verschlissen, mehrere Kotflügel, Lampen, Lichtmaschinen und Reifen, dazu unzählige Kleinteile und ein Meer an Benzin. Wir haben uns nie geschont, 7 Jahre lang waren wir unzertrennlich. Nun hast du deine Ruhe.. Ich habe dich immer geliebt, so wie du warst, mit all deinen Mängeln und Fehlern. Ich werde dich nie vergessen, mein Baby.. An dich wird nie ein anderes Auto herankommen, für mich bist und bleibst du auf ewig die Nummer 1.

Eine Antwort auf „Bye Bye, mein treuer Freund..“

Ja, das arme Auto. Ich kann mich auch noch gut dran erinnern. Ich hab noch nie ein auto so weit schieben müssen. Machs gut kleiner Fiesta.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.