Kategorien
So (oder so ähnlich) könnte es wirklich passiert sein

Der Versandkarton

Aufgrund einer Restrukturierungsmaßnahme der Garage war plötzlich die Werkzeug-Magnetleiste zu kurz. Ersatz musste her und so bestellte ich frohen Mutes im LIDL Onlineshop eine Magnetleiste der Marke Parkside. Die Lieferung kam, die Freunde war groß. Jedoch nur kurz, denn im Karton befand sich neben ca. 2 Kubikmetern Packpapier: Nichts.

Eine genauere Untersuchung des Versandkartons brachte des Rätsels Lösung: Oben und Unten befand sich jeweils ein Loch, durch das die Magnetleiste bequem des Paketes entfliehen konnte:

Durch dieses Loch bahnte sich die Magnetleiste den Weg in die Freiheit.

Naja, kann ja mal passieren. Halb so wild. Foto gemacht, reklamiert, neue Bestellung ausgelöst. Nach drei weiteren Tagen klingelte es an der Tür. Verblüfft nahm ich das Paket entgegen. Der DHL Mann schaute mich entschuldigend an, doch er konnte nichts dafür.

Neuer Versuch, neues Glück. Mit dem gleichen Paketmaß aber leider ein recht hoffnungsloses Unterfangen.

Ich bewerte das als Teilerfolg: Die Ware ist da, aber das Grundproblem wurde nicht wirklich behoben. Im Vergleich zu ersten mal wurde die Ware etwas zentraler in den um ca. 12cm zu kurzen Karton gezwängt, was dessen Biegefähigkeit offensichtlich überschritt. Aber man sagt ja auch: Aller guten Dinge sind drei – und das hier war erst der zweite Versuch! So fair muss man unterm Strich dann ja doch bleiben.

Links: Versuch 1, rechts: Versuch 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.